17.10.2008: UnterstĂĽtzung beim Skiverkauf: vds und DSV aktiv geben Handel hilfreiche Tipps

Das Thema Beratungsklau im Sportfachhandel, speziell beim Skiverkauf, wird den Händlern auch im kommenden Winter wieder zu schaffen machen. Um dem Kunden zu signalisieren, dass der Kauf im Sportfachhandel meist günstiger ist als im Internet, haben vds Verband Deutscher Sportfachhandel und DSV aktiv gemeinsam ein Info-Blatt entwickelt, das die Vorteile des Einkaufs im Sportfachgeschäft den Zusatzkosten und Risiken bei der Bestellung im Internet übersichtlich gegenübergestellt. Dieses Info-Blatt soll den Verkäufern als Argumentationsstütze zur Aufklärungsarbeit beim Kunden dienen.

„Wir wollen unseren Mitgliedern die Argumentation gegenüber ihren Kunden erleichtern, wieso sich ein Einkauf im Internet vom finanziellen und zeitlichen Aufwand oft gar nicht lohnt.“, erklärt Jens Forstmann, vds-Verbandssekretär. „Viele dieser Inhalte sind dem Händler bereits bekannt oder bewusst. Wir haben nun die wichtigsten Punkte schriftlich zusammengefasst. Interessierten Händlern schicken wir das Info-Blatt als Datei gerne zu. Die ausgedruckte Version können sie im Verkaufsraum aushängen oder dem Kunden als Lektüre mitgeben.“

Der Sicherheitsexperte von DSV aktiv, Michael Berner, unterstützt sehr gerne die Initiative. „Unser Partner ist schon immer der Fachhandel. Für uns steht der Sicherheitsaspekt des Skifahrers im Vordergrund. Die professionelle Bindungseinstellung und den fachkundigen Skiservice kann nur der Händler vor Ort leisten. Viele Händler haben auch schon eine von uns ‚Geprüfte Profi-Skiwerkstatt’, die dem Kunden einen qualifizierten Service-Standard signalisiert. Zudem profitiert der Kunde von unseren im Sportfachhandel vertriebenen DSV-Skiversicherungen, die Ski-Diebstahl, Skibruch bis hin zur Helikopter-Bergung versichern. Händler können sich auf www.ski-online.de/dsvaktiv über unsere Angebote informieren.“

Oft unterschätzt werden die Zusatzkosten, die beim Kauf im Internet entstehen, wie eine Umfrage unter vds-Mitgliedern und die Recherche im Internet ergaben. „Wenn man die Zusatzkosten wie Bindungsmontage und -einstellung sowie die Versandkosten und mögliche Gebühren beim Interneteinkauf zusammenrechnet, sind wir auf Mehrkosten für den Kunden von 34 bis 61 Euro gekommen. Und da sind weitere Kosten wie Rücksendung oder Sperrgutaufschlag noch nicht mitgerechnet. Diese Ersparnis kann sicherlich ein gutes Argument im Verkaufsgespräch sein“, erläutert Jens Forstmann.

Alle Händler können das Info-Blatt kostenlos als pdf-Datei im vds-Büro München unter Tel. 089-993556-0 oder info@vds-sportfachhandel.de anfordern.

<< zurĂĽck

Alle Bilder unseres Pressedienstes können Sie auch als Druckdateien erhalten:
Tel.: +49 (9549) 82 22, E-Mail: thuerl@vds-sportfachhandel.de