30.04.2008: Ein Kaufmann mit Leib und Seele - Kurz nach seinem 70. Geburtstag starb im April in Bayreuth Werner Gießübel

Bayreuth – Mit dem Sportartikelkaufmann Werner Gießübel, der kurz nach seinem 70. Geburtstag im April im heimatlichen Bayreuth gestorben ist, verliert der Verband Deutscher Sportfachhandel einen seiner bundesweit profilierten Vertreter aus Franken und Bayern.


Werner Gießübel gehörte zu den Sportfachhändlern, die in den letzten Jahrzehnten erfolgreich mit seiner Arbeit am Markt das gesamte Berufsbild und das Ansehen der Kollegen als Sport- und Wellnessberater in der Öffentlichkeit bestimmten.

Als begeisterter Sportler hatte er die ersten Erfolge seines Fachgeschäfts begründet und sie im Rahmen seiner Mitgliedschaft bei der weltgrößten Verbundgruppe im Sportfachhandel, der Intersport, fortgesetzt und jahrzehntelang ausgebaut. Intersport Gießübel, seit einigen Jahren bereits von seinen Söhnen, den Diplomkaufleuten Steffen und Oliver Gießübel geführt, wird von vielen Kunden in und um Bayreuth und in ganz Oberfranken der Auswahl und der Fachberatung wegen sehr geschätzt.

Mit diesem Gespür für den Markt und für die Bedürfnisse von Spitzen- und Freizeitsportlern startete Werner Gießübel auch gleich nach der Wende in den neuen Bundesländern mit Intersport Gießübel erfolgreiche Fachmärkte im sächsischen Chemnitz und im thüringischen Gera. Mit seiner unternehmerischen Initiative setzte er auch dort Akzente, die sowohl dem Verband Deutscher Sportfachhandel zugute kamen als auch der Aufbauarbeit seiner Kollegen aus den neuen Bundesländern. Auch die deutsche Intersport trauert um einen Kollegen, der sich in dieser Verbundgruppe nach eigenem Bekunden von Anfang an sehr wohl gefühlt hat.

<< zurück

Alle Bilder unseres Pressedienstes können Sie auch als Druckdateien erhalten:
Tel.: +49 (9549) 82 22, E-Mail: thuerl@vds-sportfachhandel.de